5. Literaturwoche Donau
24. April 2017 bis 7. Mai 2017

Das Schöne an der europäischen Verlagsszene sind die vielen unabhängigen Verlage, die mit viel Leidenschaft und Herzblut schöne Bücher machen. Mit unabhängigen Verlagen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben wir einen spannenden Querschnitt aktueller Literatur für die fünfte „Literaturwoche Donau 2017“ zusammengestellt. Es gibt Autoren und Bücher zu entdecken, die nicht nur spannende Geschichten erzählen, sondern selbst spannend sind: Live wird Literatur zu einem Erlebnis, das weit über das Papier hinausgeht. Dafür sorgen auch die musikalischen Beiträge zu jedem Abend. Begegnen Sie allen Spielarten der Literatur, ob Roman, Erzählung, Essay oder Lyrik, die den Geist frisch halten, mit Sprache jonglieren, ja, die Grenzen der Literatur ausloten.

Mit Kooperationspartnern in Ulm und Neu-Ulm bieten wir vom 24. April bis zum 7. Mai eine großartige Mischung aus DebütantInnen und „alten Hasen“, Wieder- und Neuentdeckungen, Schönes und Schräges, Heiteres und Ernstes.
14 x Außergewöhnliche Literatur an ungewöhnlichen Orten – lassen Sie sich überraschen und bezaubern.

Die Termine

1.
Mo. 24. April, 19:30
Mohamed Amjahid: Unter Weißen (Hanser Berlin),
Museumsgesellschaft, Neue Str. 85, Ulm
Eintritt frei

Wie erlebt jemand Deutschland, der dazugehört, aber für viele anders aussieht? Mohamed Amjahid, Sohn marokkanischer Gastarbeiter und als Journalist bei der „Zeit“, wird täglich mit der Tatsache konfrontiert,  dass er nicht-weiß ist.
Grußwort: Iris Mann, Kulturbürgermeisterin Stadt Ulm
Moderation: Dagmar Engels
Projektion: Andreas Hauslaib

2.
Di, 25. April, 19:30
Ein Abend für die Katzengrabenpresse: Christian Ewald stellt seinen exklusiven Verlag vor.
Buchhandlung Jastram, Schuhhausgasse 8, Ulm
Eintritt: 6* / 7 Euro

Die vielleicht edelsten Bücher Europas produziert Christian Ewald in Berlin: bibliophile Kostbarkeiten, gebunden in die feinsten Papiere der Welt.
Der „anderthalb-Mann-Verlag“ wurde mehrfach für die schönsten Bücher des Jahres ausgezeichnet.
http://www.katzengraben-presse.de

3.
Mi. 26. April, 19:30
Anna Kim: Die große Heimkehr (Suhrkamp)
Museumsgesellschaft, Neue Str. 85, Ulm
Eintritt frei

Ihr Debüt „Anatomie einer Nacht“ überzeugte als bildmächtige und kunstvoll komponierte große Erzählung. Auch mit ihrem neuen Roman „Die große Heimkehr“ verbindet Kim sozialkritische Töne, Zeitgeschichte und einen unverwechselbaren Erzählklang, von dem Leser wie Feuilleton gleichermaßen begeistert sind.
:: Homepage Anna Kim
Moderation: Lena Grundhuber
Musik: Ivan Antonic (Konzert)

4.
Do. 27. April, 19:30
Mirko Bonné: Feuerland
& Carolin Callies: Fünf Sinne & nur ein Besteckkasten
(Schöffling & Co.)
Venet-Haus Galerie, Bahnhofstraße 41, Neu-Ulm
Eintritt: 8* / 10 Euro

Mirko Bonné präsentiert in seinem Prosaband „Feuerland“ Episoden aus der Grenzregion zwischen Wirklichkeit und Phantasie. Carolin Callies erfindet in ihrem Lyrik-Debüt „seltsame Geschichten“ z. B. vom „Wohnen in einer Obstschublade“. Beide Autoren erscheinen beim renommierten Verlag „Schöffling & Co.“, der soeben mit dem Kurt Wolff Preis ausgezeichnet wurde für seine unermüdliche Förderung und Entdeckung neuer Talente.
:: Website Mirko Bonné
:: Website Carolin Callies

5.
Fr. 28. April, 19:30
Anna Weidenholzer: Weshalb die Herren Seesterne tragen (Mattes & Seitz)
Stadtbibliothek, Vestgasse 1, Ulm

Eintritt: 8* / 10 Euro

Karl, ein pensionierter Lehrer, macht sich eines Tages auf, herauszufinden,
was das Glück sei. Der Glücksforscher landet in einem schneelosen Skiort.
Bald erhält seine Reise Züge einer Flucht.
Anna Weidenholzer legt mit feinem Sinn für das Skurril-Komische den Finger sanft in die Wunden unserer Zeit.
:: Website Anna Weidenholzer

6.
Sa. 29. April, 19:30
Thomas Meyer: Rechnung über meine Dukaten (Diogenes)
Club Orange, VH Volkshochschule Ulm, Kornhausplatz 5, Ulm
Eintritt: 8* / 10 Euro

Thomas Meyer wird gerne als „Schweizer Woody Allen“ apostrophiert. Meyer schreibt über verstorbene Zimmerpflanzen, geschluckte Wut, geschäftstüchtige Nichtjuden und anspruchslose Möbel. In seinem neuesten Buch nimmt er sich die Sammelleidenschaft Friedrich des Großen vor, der „Lange Kerls“ nicht nur sammelte – sondern sogar züchten wollte.
Ein Konzert der jungen Ulmer Band „About Ally“ rundet den vergnüglichen Abend ab.
:: Website Thomas Meyer
Musik: About Ally (Konzert)

7.
So. 30. April, 16:00
Fee Katrin Kanzler und Tina Walz vom Hörbuchverlag „Der Diwan“ im Gespräch.
Stadtbücherei Neu-Ulm, Heiner Metzger Platz 1, Neu-Ulm
Eintritt: 6* / 8 Euro

Fee Katrin Kanzler als Doppelbegabung, die schreibt und zeichnet. Tina Walz, die Kanzlers jüngsten Roman „Sterben lernen“ in ein Hörbuch verwandelte. Ein entspannter Nachmittag mit Lesen, Hören, Schauen und Staunen.
:: Website FVA
:: Website Der Diwan, Hörbuchverlag

8.
So., 30. April, 19:30
Kirsten Fuchs: Kaum macht man mal was falsch, ist das auch wieder nicht richtig (Voland & Quist)
Stadtbibliothek, Vestgasse 1, Ulm
Eintritt: 8* / 10 Euro

Sie schreibt frech, charmant, fesselnd, ohne Hemmungen. Kirsten Fuchs schoß mit „Mädchenmeute“ in den 7. Himmel des Literaturbetriebs. Mit ihrem neuen Buch „Kaum macht man mal was falsch, ist das auch wieder nicht richtig“ (Voland & Quist) stellt sie Klischees auf den Prüfstand und läßt Körper vor Glück wackeln.
„Ich lache ausgelassen. Meine Oberschenkel wackeln dabei vor Glück. Glücksfleisch ist das.“
:: Leseprobe
:: Kirsten Fuchs: Interessanter einkaufen
:: Website Kirsten Fuchs

9.
Di. 2. Mai, 19:30
Cass Verlag – Dr. Katja Cassing stellt ihren Verlag vor
Griesbadgalerie Ulm, Seelengraben 30, 89073, Ulm
Eintritt: 6* / 8 Euro

Mit Sehnsucht in die Ferne – der Cass Verlag widmet sich seit 15 Jahren der Vermittlung herausragender japanischer Belletristik und Kriminalliteratur. Verlegerin Dr. Katja Cassing stellt ihren Verlag vor und legt den Schwerpunkt auf die Literatur-Sensation Ozamu Dazai.
:: Website Cass Verlag
Moderation: Florian L. Arnold
Musik: Ivan Antonic

10.
Mi. 3. Mai, 19:30
Michael Lichtwarck-Aschoff: Hoffnung ist das Ding mit Federn
(Klöpfer&Meyer)
Münsterturm, Ulm
Eintritt: 25* / 27 Eurott: 25* / 27 Euro
Nur Kartenvorverkauf! Begrenzte Anzahl an Sitzplätzen!
Vorverkauf: Jastram  |  Aegis  |  Pedaleur  |  Gutes von Hier

Der Ulmer Münsterturm wird zur Bühne für eine Schar von sympathischen und verschrobenen Flugpionieren – Freidenker, die es zum Fliegen drängt. Michael Lichtwarck-Aschoff skizziert in seinem ersten Roman „Hoffnung ist das Ding mit Federn“ die Versuche schwäbischer Flugpioniere und deren visionäre Persönlichkeiten. Die nötige Höhe bietet der Ulmer Münsterturm als Ort der Lesung.
:: Website Verlag Klöpfer & Meyer
Moderation: Verleger Hubert Klöpfer
Musik: Les Mauvaises

11.
Do. 4. Mai, 19:30
Florian Vetsch, Boris Kerenski: Tanger Telegramm (Bilgerverlag)
Steinwerkstatt Vogel, Wileystraße 21, Neu-Ulm
Eintritt 10* / 12 Euro

Florian Vetsch und Boris Kerenski nehmen Sie mit auf eine faszinierende Reise in eine Stadt, deren Name allein schon pure Poesie ist: Tanger. Die erste deutschprachige Textsammlung mit der Erinnerung an die „weiße Stadt“ Tanger.
Zu diesem Literaturabend passt perfekt ein Konzert der Kultband BUFFZACK, die uns einen exklusiven Vorgeschmack auf ihre neue Scheibe geben wird, die am 5. Mai (!) ihre Premierenfeier in München hat.
:: Website Bilgerverlag
:: Website Buffzack

12.
Fr. 5. Mai, 19:30
Mehr Lyrik geht nicht!
Lyrikerabend, Heike Fröhlich, Sascha Kokot und Adrian Kasnitz (Mitherausgeber der „Parasitenpresse“),
Café Jedermann, Neue Str. 100, Ulm
Eintritt: 8* / 10 Euro

Lyrik für Abenteuerlustige, Freches und Schönes, Irres und Großartiges. Lyrikabend in Kooperation mit dem „Kunstwerk e. V.“

Moderation: Marcus Golling
Musik: Liam Cairns
:: Website Liam Cairns
:: Website Adrian Kasnitz
:: Website Heike Fröhlich
:: Löschpapier
:: Website Sascha Kokot

13.
Sa. 6. Mai, ab 15:00
Bitte zu Tisch! Ein Fest für die Literatur!
Venet-Haus Galerie, Bahnhofstraße 41, Neu-Ulm
Eintritt (ganzer Tag) 11* / 16 Euro

Stadtschreiber Marco Kerler ist die „TextFlechte“. Die „Flugfische“ heben ab.
Silke Knäpper liest „Hofkind“. Ulrich Holbein zündet die „Knallmasse“.
Philip Krömer kredenzt neue Texte. Dazu durchgehend: Musik, Kunst, Street Food.
Und abends illuminieren „Hauslaib Lichtwelten“ den Neu-Ulmer Himmel.

15:00, TextFlechte, Marco Kerler
16:00, Konzert, About Ally
17:00, Silke Knäpper (Musik Ivan Antonic)
18:00. Philip Krömer, „Kumari“
19:00, Lesung und Performance mit
den „Flugfischen“
20:00, Ulrich Holbein, „Knallmasse“
ab ca. 21:30, Konzert, Habama Music
Moderation: Wibke Richter
Musik: s. Zeitplan
Projektion: Andreas Hauslaib

14.
So. 07. Mai, 11:00
Literaturmatinee und Weißwurstfrühstück mit Thomas Kapielsky und Jürgen Roth, Künstlerhaus Ulm, Grüner Hof 5, Ulm
Eintritt 12 Euro (inkl. 1 Bier + 1 Paar Weißwürste)

Weißwurstfrühstück mit Thomas Kapielski, *1951 in Berlin, Autor, Künstler, Musiker, Fotograf, Vortragsreisender, Geograf und Jürgen Roth, *1968 in Berleburg, freier Schriftsteller aus Frankfurt am Main (FAZ, konkret, taz, Titanic).
„Je einfacher die Welt wird, um so schwieriger wird sie!“ – Thomas Kapielski, geboren 1951 in Berlin, ist Autor, Künstler, Musiker, Fotograf, Vortragsreisender, Geograf und Dozent für Bildende Kunst. Er lebt in Berlin. „Kunst ist schlimmer als Heimweh“ – sagt Thomas Kapielski.
:: Website Thomas Kapielski

 

Flyer der Literaturwoche Donau 2017 zum Download:
:: LINK

Alle aktuellen Termine des Literatursalons Ulm:
:: LINK

Der Verein – Mitglied werden, unabhängige Literatur unterstützen!
:: LINK