Literaturwoche Donau 2018
20. bis 29. April 2018
in Ulm, Neu-Ulm und Burgrieden-Rot

Die Literaturwoche Donau startet am 20. April 2018 in der Museumsgesellschaft Ulm. Wie es schon eine schöne Tradition ist, werden wir auch in diesem Jahr einen anregenden Mix aus bekannten und weniger bekannten, aber stets hochkarätigen Gästen aus der unabhängigen Literaturszene präsentieren.

Sie können eine FESTIVALKARTE erwerben. Für 60 Euro haben Sie Zutritt zu allen Veranstaltungen mit Ausnahme der Lesung im Münsterturm am 29. 4. 2018.
Mitglieder des >> Literatursalon Donau e. V. erhalten die Festivalkarte für 30 Euro.
Die Festivalkarte erhalten Sie u. a. bei der >>Buchhandlung AEGIS (Tel. 0731-64051) in Ulm und bei >>“Gutes von Hier“ (Ulm).

Freuen Sie sich unter anderem auf:
JONAS LÜSCHER
HERNAN RONSINO
LUIS RUBY
ZURAB KARUMIDZE

ANNA BAAR
RALF SCHLATTER
IRIS WOLFF
THOMAS MEYER

THOMAS KAPIELSKI
SUDABEH MOHAFEZ
JÜRGEN BAUER
Die KURT WOLFF STIFTUNG
JÖRG NEUGEBAUER
MARTIN EBBERTZ

Verleger:
>> Ralf Zühlke (Stadtlichter Presse)
>> Ricco Bilger (Bilgerverlag, Zürich)
Ralf Friel (Moloko Print)
>> Jürgen Schütz (Septime Verlag, Wien)
>> Arno Keibel (Otto Müller Verlag, Salzburg)

… und viele mehr.

Programm

20. 4. 2018, 19:30 Uhr
Eröffnung der Literaturwoche Donau 2018 mit Hernan Ronsino & Luis Ruby (Übersetzer), Gespräch mit Verleger Ricco Bilger.
Haus der Museumsgesellschaft, Neue Straße 85, 89073 Ulm
Musik: Janis Pfeifer, Piano
Er gehört zu den neuen großen Stimmen der argentinischen Gegenwartsliteratur: >>Hernan Ronsino. Der Schweizer Bilgerverlag sicherte sich sein Werk und legt nun mit „In Auflösung“ bereits den dritten Roman dieses Autors in deutscher Sprache vor. Hernan Ronsino und sein Übersetzer Luis Ruby sind an diesem Abend zusammen mit Verleger Ricco Bilger zur Eröffnung der Literaturwoche Donau 2018 in Ulm und geben uns einen unwiederholbaren Einblick in die Literatur Ronsinos und Argentiniens!
Eintritt frei

//

21. 4. 2018, 19:30 Uhr
Zurab Karumidze & Stefan Weidle: Dagny oder Ein Fest der Liebe
Ort: Künstlerhaus Ulm, Grüner Hof 5, Ulm
Musik: Slendro, Basel: Christoph Gisin, Jerome van Allmen & Dominik Schürmann
Fast wäre es leichter aufzuzählen, was in diesem Roman nicht vorkommt, denn Zurab Karumidze hat alles in sein großes postmodernes Spiel gepackt, dessen er nur irgend habhaft werden konnte. Immerhin aber hat er uns eine zentrale Figur geschenkt, Dagny Juel. Die gab es wirklich, sie wurde am 4. Juni 1901 in Tiflis von einem nicht erhörten Liebhaber erschossen. Dagny Juel war Norwegerin, sie lernte früh Edvard Munch kennen und wurde sein Modell (etwa für die berühmte „Madonna“). Zurab Karumidze und sein Verleger und Übersetzer Stefan Weidle stellen uns den Roman vor.
Musikalisch führt uns die Basler Gruppe „Slendro“ mit seidigen Klängen zwischen Jazz und Funk in ferne Welten.
Eintritt: 12/10 €

//

Literaturwoche meets Kunstschimmer: Das Magazin MAUERLÄUFER auf der Bühne / 13:30 und 15.00 Uhr im Foyer / u.a. mit Katrin Seglitz
& ab 13.30 Uhr spontane kleine Lesungen an verschiedenen Plätzen in der Messehalle u.a. mit Hippe Habasch.
>> LINK zur Website

//

22. 4. 2018, 19:30 Uhr
Jonas Lüscher: Kraft
Ort: Stadtbibliothek Ulm, Vestgasse 1
Moderation: Magdi Aboul-Kheir
Musik: Michael Moravek & Band
Richard Kraft, Rhetorikprofessor in Tübingen, unglücklich verheiratet und finanziell gebeutelt, nimmt an einer wissenschaftlichen Preisfrage des Silicon Valley teil. Damit könnte Kraft sich von seiner anspruchsvollen Frau endlich freikaufen …
Jonas Lüschers Roman eines Mannes in den Trümmern seines Lebens wurde zu Recht mit dem Schweizer Buchpreis 2017 ausgezeichnet und war heißer Kandidat auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2017: eine Fülle an eleganten Sätzen, plastischer Figurenzeichnung und satirischer Schärfe zeichnet den Roman aus.
Musikalisch begleitet uns der englische Sänger und Songwriter Michael Moravek, Sänger, seine Geschichten von Suchern, Entwurzelten und Getriebenen mit wortreichen, lyrischen Texten sind wie Roadmovies.
Eintritt 12 / 10 € inklusive Konzert Moravek

//

22. 4. 2018 – ab ca. 21:30 Uhr: Konzert Michael Moravek im Casino
Songs wie fiebrige Tagträume oder kalte Chicagoer Februarnächte: Michael Moraveks Late Night Concert wird uns verzaubern.
Eintritt AK: 8 €

//

23. 4. 2018, 19:30 Uhr
Ralf Schlatter: Steingrubers Jahr. Mit Michael Wernli.
Ort: Aicher-Scholl-Kolleg, Am Hochsträß 8, 89081 Ulm
„Selten wurde Nebensächliches, Alltägliches, aber eben auch Glück und Verlust so lakonisch und schön beschrieben“ sagt Kabarettist Jess Jochimsen zu Ralf Schlatters neuem Roman „Steingrubers Jahr“. Schlatter ist „poetischer Kabarettist“ und ein Autor, der seine Leser mit unerbittlich schönen und nachwirkenden Figuren und Sätzen fesselt. Er kommt mit seinem Haus-und-Hof-Musiker Ralf Wernli (Gitarre).
Eintritt 8 / 6 €

//

24. 4. 2018, 19:30 Uhr
Iris Wolff liest „So tun als ob es regnet“
Ort: CASINO, Weinhof7-10, Ulm
Moderation: Florian L. Arnold
Musik: Liam Cairns
„Man möchte es laut hinausrufen; Hier glänzt Sprache auf, hier schreibt und erzählt jemand in einer Sprache, die poetisch funkelt. Hier ist ein Buch, das man nicht versäumen darf, das man nach der Lektüre für eine Weile an die Brust drückt, weil man es nicht loslassen will. Unbedingt lesen!“ Dieser sehr zutreffenden Kritik von Gallus Frei-Tomic fügen wir nur hinzu: Kommen und glücklich werden!
Eintritt 10/8 €

//

25. 4. 2018, 19:30
Anna Baar: Als ob sie träumend gingen
Ort: Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm
Moderation: Lena Grundhuber
Musik: Markus Munzer-Dorn
Anna Baars Sprache lässt uns staunen: In ihrem zweiten Roman gelingt ihr ein großer Roman über die Liebe, die in Zeiten von Krieg keine Chance hat. Selten gelingt die Melange aus vollendeter Sprache und anrührender Geschichte so sehr wie bei Anna Baar. Ein Glücksfall für die deutschsprachige Literatur, ein sinnliches Erlebnis für den Leser.
Eintritt 10 / 8 €

//

26. April, 12 bis 13 Uhr
Literatur zur Mittagspause: Lesung mit Sudabeh Mohafez
Sudabeh Mohafez gehört zu den profiliertesten Autorinnen der jungen deutschen Literatur, ihre Texte zeichnen sensibel die Verflechtungen von Menschen und Orten auf. 2017 war sie mit großem Echo als Gast bei der Neu-Ulmer Literaturreihe „Literatur unter Bäumen“ zu Gast. Die Autorin ist als zweite „Stadtschreiberin der Literaturwoche Donau“ in der Stadtbücherei Neu-ULm zu Gast und wird zur Mittagspause ihre Arbeit als Autorin und als Stadtschreiberin vorstellen. Kleine Auszüge aus neuen Texten runden die lockere Literaturrunde zur Mittagszeit ab.
Der Eintritt ist frei.

//

26. April 2018, 19.30 Uhr
Mehr Lyrik geht doch!
Ein Lyrikabend mit Martin Piekar und dem gutleut-verlag
Café d’Art Augsburger Str. 35, Neu-Ulm
Moderation: Marcus Golling
Musik: Isolde Werner
(in Kooperation mit dem KunstWerk e. V. )
>>„Bastard Echo“ heißt der Lyrikband von Martin Piekar, der 2014 beim Verlagshaus Berlin erschienen ist. Ein Echo, das nicht aufhören möchte zu klingen. „Zwei schwarze Blitze feiern Hochzeit zwischen meinen Augen.“ Unkonventionell vermischt der Frankfurter Autor dreckigen Underground mit Hochkultur. Später am Abend erfahren wir von Michael Wagener wie aus einem Ausstellungsraum in Frankfurt ein Verlag entspringt. 2002 wurde der >>gutleut-verlag gegründet, dessen Bücher nicht nur ein literarischer Hingucker sind. Wir verführen Sie aber auch mit Musik. Jazzerin Isolde Werner umgarnt den Abend mit Gesang und Gitarre. Einfach die Lauscher öffnen und staunen.
Eintritt: 10 / 8 € inklusive Literatur-Late-Night im Anschluss

+

26. 4. 2018, 22:30 Uhr
Literatur-Late-Night #1: Drei Leckerbissen
Moderation: Rasmus G. Schöll
Ort: Galerie PUTTE, Brückenstraße 2, 89231 Neu-Ulm
Eintritt 6/4€ (frei für Besitzer e. Eintrittskarte zum Lyrikabend)
Jeder Autor ist zunächst Leser. Aufmerksamer Leser. Heute Abend stellen drei Autoren aus der Region jeweils ein Buch ihres persönlichen Lieblingsautors vor – es wird leidenschaftlich geschwärmt, gestritten, gelesen!
Mit Florian L. Arnold, Silke Knäpper, Sibylle Schleicher

//

27. 4. 2018, 19:30 Uhr
Jürgen Bauer: Ein guter Mensch + Verleger Jürgen Schütz
Ort: Club Orange, vH Ulm,
Musik: Ivan Antonic
Mitteleuropa wird von einer furchtbaren Hitzewelle heimgesucht, Wasserknappheit quält die Menschen. Marko versucht mit seinem Freund Berger als Tankwagenfahrer einen Beitrag zu leisten und die Menschen mit Wasser zu versorgen. Aber es ist nicht leicht, ein guter Mensch zu sein angesichts einer zerbrechenden Zivilisation. Furiose Gegenwartsanalyse und Zukunftsvision – >>Jürgen Bauer und sein Verleger stellen das Buch vor.
Eintritt: 12/10 €

//

27. 4. 2018, 22:30 Uhr
Literatur-Late-Night #2
Mit Boris Kerenski und Ralf Zühlke, Stadtlicher Presse

Ort: Galerie PUTTE, Brückenstraße 2, 89231 Neu-Ulm
Ein Verlag für Autoren wie Burroughs, Castañeda, Snyder und Beltrametti mit feiner Grafik: Lernen wir im Gespräch mit Boris Kerenski den Verleger Ralf Zühlke von der Stadtlichter Presse kennen!
Eintritt 6 / 4 € , (Frei für Besitzer e. Eintrittskarte zum Abend mit Jürgen Bauer)

//

28. 4. 2018, 19:30 Uhr
Thomas Mayer empfiehlt: Trennt euch!
Ort: Casino
Musik: Tini Prüfert & Band
Thomas Meyer ist wahrscheinlich der witzigste Schweizer Gegenwartsautor. Sein Humor ist aber stets mit einer ernsthaften und wichtigen Botschaft unterfüttert. >>“Trennt euch!“ ist eine Liebeserklärung an die gute Beziehung zwischen zwei Menschen – und die Aufforderung, nie mehr in schlechten Beziehungskisten emotional zu verhungern.

Im Anschluss:
Farewell. Die Party zur Literaturwoche Donau 2018 mit Tini Prüfert & Band und Habama Music, Sylvain Brimaud legt auf.
Eintritt Lesung + Party: 15 / 13 € / // Nur Party: 8 €

//

29. 4. 2018, 11 Uhr
Thomas Kapielski: „Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein“
Frühschoppenlesung im Künstlerhaus Ulm, Grüner Hof 5 · 89073 Ulm
Der „deutschen Hunter S. Thompson“, wie ihn der „Spiegel“ ehrte, läßt sein Publikum in lang anhaltendes und lautes Lachen ausbrechen. Thomas Kapielski: originell, von großer Sprachkraft und Sprachkunst, klug, lustig, ironisch. Stammtischanekdoten, zornige Gegenwartsdiagnosen und denkwürdige Lektüreerlebnisse.
Beste Unterhaltung im Ochsenhäuser Hof, dazu gibt es Bier und eine Weißwurst passend zum Frühschoppen.

//

29. 4. 2018, 19:30 Uhr
Vorstellung des Stadtschreibertextes von Sudabeh Mohafez
Münsterturm Ulm
Musik: Lucie & Fiona Mast
Eintritt + Turmkarte: 18 €
>>Sudabeh Mohafez gehört zu den profiliertesten Autorinnen der jungen deutschen Literatur, ihre Texte zeichnen sensibel die Verflechtungen von Menschen und Orten auf. Die 2. Ulmer Stadtschreiberin wird an diesem Abend erstmal ihren zur Literaturwoche entstandenen Text vortragen – auf 100 Meter Höhe in der Turmhalle. Bleiben Sie schwindelfrei!
Hinweis: Keine Toilette – Schwindelfreiheit vorausgesetzt – Nur 30 Plätze im VVK!

>> Beachten Sie auch unsere feinen Literatur-Happen während der Messe KONTUREN.

Advertisements