VEREIN „Literatursalon Ulm“

Literatursalon Ulm – über den Verein

Kleine feine Literaturveranstaltungen abseits des üblichen – das wollen wir als Verein ermöglichen, auch in Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen in Ulm und Umland.
Die Gründung fand im April 2016 statt. Ob mit der „Literaturwoche Donau“, dem eigenwilligen „LiteraLotto“ oder kleinen Lesungen und literaturzentrierten Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten wie bei „Natürlich: Literatur“ – Literatur begegnen und entdecken, die nicht auf dem Wege geldintensiver Marketingstrategien entsteht, das ist unser Anliegen. Die Förderung junger und besonderer Literatur wie auch mittelfristig die Schaffung einer „Stadtschreiberstelle“ für Ulm und die Region ist angestrebt.

Zudem möchte der „Literatursalon Ulm“ die Förderung der Arbeit der „Literaturwoche Donau“ und die Ermöglichung einer kleinen feinen Ulmer Buchmesse mit unabhängigen Verlagen bewirken. Gleiches soll durch Ausstellungen mit Buchkunst und literarischen Theater- und Kabarettabenden gechehen.
Literatur bedeutet nicht mit großen Budgets Bestseller zu produzieren.

Literatur ist Erzählen, Experimentieren und Denken.
Literatur ist das, was ungeplant zwischen Autor und Publikum geschehen
kann.

Möchten Sie MITGLIED werden?
Aktiv die Literaturlandschaft in der Region Ulm & Neu-Ulm fördern und mitgestalten? Wir freuen uns auf Sie – ganz egal ob als aktives oder passives Mitglied, kontaktieren Sie uns gerne!

Vorstand:
Florian L. Arnold, Rasmus Schöll, Martin Reutter, Jan Haag, Stefan Künzel

Email:
arnold(at)topalian-milani.de

Jahresbeitrag:
Erwachsene: 20 Euro
Bis 18 Jahre: 5 Euro
Jur. Personen / Unternehmen: 100 Euro
Dem Verein ist die Gemeinnützigkeit zuerkannt, so dass die Beiträge steuerlich absetzbar sind.
Wenn möglich legt der Verein einmal im Jahr eine Jahresgabe auf, die die Mitglieder zum Selbstkostenpreis erwerben können.

> Beitrittsformular zum Download

 

Literaturwoche Donau: Roter Teppich für unabhängige Verlage

2013 wagten wir ein Experiment: Da gab es eine kleine Literaturwoche in der Ulmer „Griesbadgalerie“ mit einigen ausgesuchten Autoren aus Ulm, Neu-Ulm, Wien, Pforzheim und Weissenhorn. Auch fand in diesem Rahmen der Testlauf des amüsanten Impro-Literaturformats „Chaoslesen“ statt, das 2013/2014 im Theater Neu-Ulm von Heinz Koch und Florian L. Arnold bestritten wurde und mit „Literalotto“ seine aktuelle Form gefunden hat.

2016 findet ab dem 14. April die vierte Literaturwoche in Ulm und Neu-Ulm statt.
Gemeinsam mit der Kulturbuchhandlung Jastram, der Griesbadgalerie und der Venethaus-Galerie sowie der Museumsgesellschaft Ulm bieten wir als „Literatursalon Ulm e.V.“ für die Region Ulm und Neu-Ulm ein literaturzentriertes Programm an, das den unabhängigen Verlegern, Verlagshäusern, ihren Programmen und ihren Autoren gewidmet ist.
Literatur bedeutet nicht mit großen Budgets Bestseller zu produzieren.
Literatur ist Erzählen, Experimentieren und Denken.
Literatur ist das, was ungeplant zwischen Autor und Publikum geschehen kann.
Alle Spielarten des literarischen Schaffens erfahren wir in Lesungen und Autorengesprächen.
Dazu gibt es kleine feine Ausstellungen mit Buchkunst sowie Theater- und Kabarettabende.
Hier geht es zum Programm 2016 (Link)

 

LiteraLotto

LiteraLotto ist Literatur zum Mitspielen.
In der einstündigen Fassung wird der Besucher dieses auf Elementen von Improvisationstheater, literarischem Quartett und Poetry Slam aufbauenden Formats nicht nur auf knackig-prägnante Weise mit spanneden Büchern abseits der Bestsellerlisten bekannt gemacht. Er darf beim “Spontanen Gedicht” selbst tätig werden. Und am Ende gibt es etwas zu gewinnen.

Unabhängig seit FEBRUAR 2015
Orte: Kulturbuchhandlung Jastram, Schuhhausgasse 8, 89073 Ulm / Manufakturcafé ANIMO! / Villa Jungnikl, Würzburg / Stadtbücherei Weissenhorn
Copyright: Florian L. Arnold & Rasmus Schoell
Newsletter: magistrat [at] totpunkt-magazin.de
Nächster Termin: Sommer 2016 / Ort: N.N.
Veranstaltungen der Reihe LiteraLotto finden einmal pro Quartal statt.

>> ZUM BLOG

 

Natürlich: Literatur!

Eine neue Literaturreihe in Kooperation mit Florian L. Arnold und der Kulturbuchhandlung Jastram im Botanischen Garten der Universität Ulm (in Kooperation mit dem Förderverein des Botanischen Gartens).
Zwischen April und Oktober bieten wir an fünf Abenden (jeweils montags) Lesungen mit Themen aus Natur und Botanik und wir hoffen, dass dieses Angebot bei unseren Besuchern auf großes Interesse stößt.

Literaturreihe im Botanischen Garten der Universität Ulm – Hans-Krebs-Weg – ULM
(abgeschlossen 2015)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s